REBSCHNITT ERNTEN MAZERATION GÄRUNG

REBSCHNITT
Der Rebschnitt wird nach der "Guyot Mixte" Methode durchgeführt.


ERNTEN
Die Ernte erfolgt zu hundert Prozent mit der Hand. Nach einer automatischen Entrappnung werden die Trauben von Hand verlesen. Nur unversehrte Trauben werden in die temperaturregulierten Edelstahlfässer aufgenommen.


MAZERATION
3 bis 4 Wochen

Der Mosttemperatur wird sorgfältig reguliert. Der Most wird zweimal täglich aufgepumpt.

'remontage': Der Wein wird vom Fassboden hochgepumpt und spritzt wieder herunter.

'ouillage': Während dieser Phase werden die Fässer regelmäßig aufgefüllt, damit der Wein nicht mit Luft in Kontakt kommt.


GÄRUNG
1/ Die Hauptgärung findet in Edelstahlfässern mit automatischer Temperaturregelung statt.

2/ Die zweite Gärung, genannt die Malolaktische Gärung, erfolgt in Fässern.

- Die Malolaktische Gärung ist die Umsetzung von instabiler Apfelsäure in stabile Milchsäure. Diese Gärung reduziert den Säuregehalt und macht den Wein weich.

- chapeau (Hut): eine kompakte Masse bestehend aus den Festteilen der Traube (Haut, Samen, Stiele), die auf dem Wein schwimmen und durch die Gärungsgase hochgedrückt werden.

- pigeage: Verfahren durch das der "Chapeau“ während der Gärung in den Most gedrückt wird, damit die Tannine und Farbelemente in Kontakt mit der Masse kommen.

© Chateau la Vieille Cure/The Old Parsonage Inc.

das weingut weine weinproduktion aktuelles presseschau vertrieb/kontakt HOME